DELF 2015/16 – BeekeSchülerinnen erfolgreich dabei

Auch in diesem Schuljahr konnten wieder einige Schüler der BeekeSchule erfolgreich Ihr DELF Diplom erwerben. Die Qualifizierung für das Sprachdiplom erfolgt an der BeekeSchule im Rahmen einer AG auf freiwilliger Basis, die Anmeldung zur Prüfung ist ebenfalls freiwillig. Diese zusätzliche Arbeit haben in diesem Schuljahr Mareile Trau, Rika Fritz, Tamara Woytal und Ann-Kathrin Zimmermann auf sich genommen. Letztere hat mit den Prüfungen in den Kompetenzstufen A1 und A2 sogar zwei Diplome erwerben. Félicitations!

 

DELF                                                                                                           von links: Mareile Trau, Rika Fritz, Ann-Kathrin Zimmermann, Tamara Woytal

 

 

 

En français s’il-vous plaît – die BeekeSchule in Paris

Dass der Französischunterricht auch über die gewohnten Räumlichkeiten der Schule hinaus gehen kann, davon konnte sich der gesamte Französischkurs aus dem 9. Jahrgang der BeekeSchule in Scheeßel persönlich überzeugen. Gemeinsam mit Herrn Patterson und Frau Eckert ging es Anfang April für ein paar Tage mit dem Bus in die französische Landeshauptstadt. Ob auf den Spuren von „Amélie Poulain“ durch das Künstlerviertel Montmartre oder bei Geschichte zum Anfassen im Schloss von Versailles – Paris konnte unsere Schüler auch nach den Anschlägen aus dem letzten Jahr mit all seinen Facetten faszinieren. Neben Klassikern wie dem Eiffelturm, dem Louvre oder den Champs-Élysées gab es die Möglichkeit die in der Schule erworbenen Sprachkenntnisse, z.B. bei gemeinsamen Café – und Restaurantbesuchen, anzuwenden und die einzigartige Pariser Lebensart zu erleben.
Die Fahrt findet seit einigen Jahren regelmäßig statt und soll auch in Zukunft eine gelungene Ergänzung zum regulären Französischunterricht bieten.

À la prochaine – bis zum nächsten Mal!

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Eine tolle sportliche Leistung

Wir gratulieren unserem achten Jahrgang zu einer hervorragenden sportlichen Leistung in der Schulliga. Das habt ihr wirklich klasse gemeistert!

Der folgende Bericht stammt aus dem Journal vom 8.5.2016:

8-5-16

BeekeSchüler spenden über 3000€

Die Schüler, Eltern, Lehrer, Angestellten und Unterstützer der BeekeSchule waren im laufenden Schuljahr 2015/2016 wieder mit verschiedenen Aktionen sehr eifrig dabei, das Kinderhospiz Löwenherz in Syke zu unterstützen. So wurde das ganze Jahr über in der Schule fleißig Pfandflaschen gesammelt. Außerdem wurden nach dem Hurricane auf dem Festivalgelände leere Pfandflaschen in Säcke verfrachtet und eingelöst. Darüber hinaus fand im Herbst ein Spendenlauf der gesamten Schule statt, bei dem die Schüler mit großem Engagement Runde um Runde durchgehalten haben. Hinzu kam, dass einige Schüler auf dem Schulgelände, dem Busbahnhof etc. Müll gesammelt haben und dafür eine großzügige Spende der Gemeinde Scheeßel erhalten haben. Auf diese Weise konnte dem Kinderhospiz Löwenherz in Syke die unglaubliche Summe von

3024,02€

überwiesen werden.

Darüber können natürlich alle sehr stolz sein!

l

An alle Eltern der Oberschule

illustration_kaefer_fruehstein-tag-ohne-broetchen-ist-moeglich-aber-sinnlos-d76093377Wir brauchen dringend ehrenamtliche Unterstützung in der Beekeria von 8:00 – 9:30 Uhr.

Wer Zeit und Lust hat, meldet sich bitte bei Frau Stachel.

Erika Stachel: 04263/3292 (15:00 – 19:00 Uhr, außer dienstags)

Vielen Dank bereits im Voraus 🙂

Deckel gegen Polio!

Wer die Aula betritt, wundert sich derzeit vielleicht über den Inhalt unseres Schaukastens. Jede Menge Flaschendeckel aus Kunstsstoff. Die Erklärung: Bis zu den Osterferien sammeln wir im Rahmen der Aktion „Deckel gegen Polio“ Kunststoffdeckel. Unser Ziel ist es, den Schaukasten deutlich zu füllen. Die ersten 500 Deckel haben wir bereits erreicht!
Mit dem Erlös von 500 Deckeln kann eine Impfung gegen Polio in Nigeria, Afghanistan und Pakistan finanziert werden. Ein einzelner Deckel wiegt rund 2 Gramm, 500 Deckel ergeben etwa 1 kg Material, der Erlös deckt die Kosten einer Impfung.
Welche Deckel sollen gesammelt werden?

Kunststoffdeckel und -verschlüsse von Getränkeflaschen und Getränkekartons (z.B. Erfrischungsgetränke, Saft-und Milchkartons).
Kann man Pfandflaschen ohne Deckel abgeben?

Ja, Pfandflaschen müssen in Deutschland ohne Deckel zurückgenommen werden! Der Einzelhändler muss auch beschädigte Einweg-Getränkeverpackungen zurücknehmen, wenn das Pfandzeichen deutlich erkennbar ist. Bei Mehrwegflaschen ist es ebenfalls unerheblich, ob der Deckel drauf ist – das Pfand gibt es erstattet.

Wir haben die anderen Scheeßeler Schulen und die Bürgermeisterin gebeten, unsere Aktion zu unterstützen und hoffen auf viele, bunte Deckel. Wer Deckel abgeben möchte, einfach beim Hausmeister in den gelben Sammeleimer werfen, oder bei der Klasse 5c abgeben.

Scan0041

„Gar Nix“ gewinnt beim Schüler-Lehrer-Volleyballturnier 2016

Bereits beim Blick auf das Aufgebot des Turniers am 12.2.16 konnte einem schwindelig werden. ZClipboard02u den 10 Mannschaften, dieses Jahr inklusive zwei Lehrerteams, gehörten so ausgefallene Teamnamen wir „Gar Nix“, „Schlechtschmetterfront“, „Kartoffelbauern“, „YOLBE“ und „Schmetterlinge“.

Clipboard03In insgesamt 29 Partien konnten sich die titelverteidigenden Schüler der Jahrgänge 8-10 und die anwesenden Lehrer miteinander messen. An Motivation fehlte es dabei zu keinem Zeitpunkt, es wurde um jeden Punkt gekämpft. Dabei wurde immer wieder deutlich, dass Volleyball ein Mannschaftssport ist, bei dem es darauf ankommt im Team miteinander zu spielen.
Nach den ersten 20 Partien mussten sich leider 4 Teams vor der Finalrunde verabschieden. Die besten 6 Teams kamen in die Verlängerung, um dort ihren Meister zu finden.

Nach packenden Spielen mit zum Teil endlos erscheinenden Ballwechseln, vor allem zwischen den Schülern und Lehrern, hatte am Ende das Team „Gar Nix“ die meisten Punkte gesammelt und konnte während der Siegerehrung den Pokal in die Luft stemmen. Somit bleibt der „Pott“ auch dieses Jahr wieder fest in Schülerhand. Das Lehrerteam „Schlechschmetterfront“ musste sich mit dem undankbaren zweiten Platz begnügen. Auf Platz 3 folgten die Schüler „Fresher Than You“ und auf Platz 4 das Lehrerteam „YOLBE“.
Es bleiben tolle Erinnerung an einen ereignisreichen Vormittag und zwei Fragen: Zum einen „Was heißt YOLBE?“ und zum anderen „Was lassen sich die Lehrer im kommenden Jahr einfallen, um den Pokal endlich zurück-zugewinnen?“. Die erste Frage kann beantwortet werden: „You only live bis Elternsprechtag“. Die zweite Frage bleibt ein Geheimnis…

Clipboard01

Die Schnuppertage 2016

Im Februar besuchten 140 Viertklässler der Grundschule Scheeßel und der Aussenstelle Hetzwege an zwei Tagen die BeekeSchule und die Eichenschule. In kleine Gruppen eingeteilt wurde jeweils eine Schule besucht und im Laufe des Vormittags getauscht.
In der BeekeSchule wurden die Schüler zunächst von der Schulleitung und den Organisatorinnen Frau Voigt und Frau Willen begrüßt. Im Anschluss lernten die Grundschüler ihre Scouts kennen. Das waren in diesem Jahr die Neuntklässler aus dem Tutorium von Frau Schindler. Diese standen den ganzen Tag als Ansprechpartner zur Verfügung.
Zusammen mit den Scouts ging es dann auf einen Rundgang durch die Schule, nicht ohne den klaren Auftrag den „Großen“ Löcher in den Bauch zu fragen. Nachdem alle Gruppen zurück waren, folgte der nächste und aufregendste Teil des Vormittags: einmal in den echten Unterricht der Fünft- und Sechstklässler schnuppern. In Begleitung der Scouts konnten verschiedene Fächer erlebt werden: Sport, Englisch, Werken, Erdkunde, Mathematik und Naturwissenschaften.
Nach einer Stärkung mit selbstgebackenem Kuchen und leckeren Frischmilchgetränken ging ein aufregender Tag mit vielen Eindrücken zu Ende.
Ein großes Dankeschön geht an die Scouts, Frau Sündermann, Frau Student, Herrn Lüdemann und an alle Fachlehrer.

Informationsabend für die Eltern der 4. Klassen

Vor kurzem fand die Informationsveranstaltung für interessierte Eltern in der OBS BeekeSchule Scheeßel statt. Der Schulleiter Herr Sven Borstelmann und die didaktische Leiterin Frau Daniela Schindler stellten an diesem Abend die „andere Art Schule zu machen“ näher vor. So wurde neben dem allgemeinen Oberschulkonzept des Landes Niedersachsens auch die konkrete Umsetzung dessen an der OBS BeekeSchule Scheeßel erläutert: Im Zentrum des Schulalltags steht der gemeinsame Unterricht aller Schülerinnen und Schüler – egal, welche Schullaufbahnempfehlung sie bekommen haben. „In den höheren Jahrgängen kommen dann zunehmend Kurse und Profile hinzu – je nach Neigung und Fähigkeiten des einzelnen Schülers“, so Borstelmann weiter. Infoabend1Dieses System wird im Unterrichtsalltag durch verschiedene Bausteine realisiert, wie Frau Schindler erläuterte. Dazu zählen ein jahrgangsbezogener Unterricht mit innerer Differenzierung, die Lernzeit, ein an zwei Tagen verpflichtender Ganztagsunterricht, zwei Schulsozialarbeiter, das Doppelstundenprinzip, versch. Klassenfahrten, eine intensive Elternarbeit sowie ein fest verankertes Sozialtraining bereits in den unteren Jahrgängen. Hinzu kommt eine immer intensiver werdende Kooperation zwischen den Schulen vor Ort: der Grundschule, BeekeSchule und der Eichenschule.
Außerdem wurden die Eltern auch über die möglichen Abschlüsse informiert: Nach der 9. Klasse kann man den Hauptschulabschluss erwerben. Die zu erreichenden Schulabschlüsse steigen nach der 10. Klasse, je nach Leistung, auf drei Möglichkeiten an: Somit kann der Sek.I-Hauptschulabschluss, der Sek.I-Realschulabschluss oder aber auch der erweiterte Sekundarabschluss I (Übergangsberechtigung zum Gymnasium) erworben werden.
Infoabend2jpgBevor das Lehrerkollegium einen Rundgang durch das Schulgebäude angeboten hat, stellte Frau Schindler die Einführungswoche der zukünftigen fünften Klassen vor, in der die neuen „BeekeSchüler“ die Schule, die Lehrer und den neuen Schulalltag kennen lernen sollen. Mit interessierten Fragen der Eltern und kleinen chemischen Experimenten klang der Abend aus.

Versuch